Gute Ansätze gegen starken Tabellenzweiten

HSG verliert zuhause gegen Fürstenfeldbruck II mit 24:34

Altusried (lama)

Frischer Wind, gute Einstellung der Mannschaft, Kampfbereitschaft, positiver Wille, … alle diese Attribute konnten die vielen Zuschauer gestern beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TUS Fürstenfeldbruck II von ihrer HSG Mannschaft sehen. Am Ende war es einfach der falsche Gegner zu diesem Zeitpunkt und die Mannen um die Trainer Hutner und Kinkel mussten sich am Ende mit 24:34 (13:18)  geschlagen geben.

Die HSG`ler haben gegen, einen für sie in der aktuellen Situation, übermächtigen Gegner gespielt, FFB II will, nein muss, in die Bayernliga aufsteigen und das hat man auch an der Einstellung und Spielstärke gesehen. Der neue HSG Trainer Tö Kinkel nach dem Spiel: „Wir haben diese starke Mannschaft 25 Minuten lang vor eine sehr große Aufgabe gestellt, richtig gut gespielt und uns diszipliniert an unseren Matchplan gehalten. Das Ergebnis war so hoch, weil FFB II jederzeit einen Gang hochschalten kann, aber die Mannschaft, dachte sicherlich vor dem Spiel nicht, dass Sie gestern so sehr für den Sieg arbeiten muss beim Tabellenzehnten. Das ist eine wichtige Erkenntnis für uns und das Team, wir sind als Einheit gegen eine Mannschaft mit Bayernliganiveau einen Schritt weitergekommen und das war heute unser Ziel. Wenn wir in den nächsten Wochen dieses Niveau gegen Gegner, die mit uns auf Augenhöhe stehen, über eine längere Zeit halten können, dann werden wir ganz sicher noch die nötigen Punkte für das klare Ziel Klassenerhalt holen. Die Moral und der Wille im Team stimmt. Aber noch viel wichtiger, wir haben mit unserer Art Handball zu spielen, die vollbesetzte Halle in Altusried abgeholt, in der trotz des Ergebnisses eine sehr gute Stimmung herrschte. Das zeigt deutlich, dass unsere Fans und das Umfeld hinter uns stehen und wir ganz sicher mit einem vollbesetzten Fanbus nächsten Sonntag zum richtungsweisenden und sehr wichtigen Derby im Abstiegskampf nach Immenstadt reisen“. Bis zur 20. Minute war die Partie ausgeglichen, ehe sich die Hausherren im Angriff und in der Abwehr ein paar kleine Fehler leisteten und die Gäste dies sofort bestraften. Folge war eine 5 Tore Führung zur Halbzeit (13:18). In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste stark und souverän auf und der Vorsprung wurde immer grösser. Die Partie war entschieden und bei beiden Mannschaften wurden nun alle Spieler eingesetzt. Am kommenden Sonntag steigt das grosse Allgäuer Derby in Immenstadt, dazu setzt die HSG extra einen Fanbus ein und alle HSG Verantwortlichen und das Team hoffen, dass das sehr wichtige Auswärtsspiel zum roten Heimspiel wird.

Für die HSG spielten: Medinger F., Schmidt (beide im Tor), Kliemann, Sandholzer 7, Feigele, Häufele 1, Engl, Spitschan 3, Kreuzer 3, Meggle 1, Aniser 3, Schneider 4, Rucht 2, Medinger P.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.