Erfolgreiche Vizemeisterschaft im finalen Turnier


Nach dem aufregenden Heimsieg, der die M
ädels der weiblichen A-Jugend zur Meisterschaft geführt hatte, reiste das Team am Wochenende nach Winkelhaid bei Nürnberg zum finalen Turnier gegen die anderen Rundensieger. 

Hier traf man nur auf unbekannte Gegner, wie beispielsweise im ersten Spiel gegen das Team aus Raubling. Obwohl die Mädels aus dem Allgäu den Anfang etwas verschliefen und nicht mit vollem Potenzial in das Spiel gingen, bewiesen sie trotzdem ihre Kreativität und gewannen das Spiel mit 12:8.

Im folgenden Spiel gegen die HSG Freising-Neufahrn taten sich die Mädels um einiges schwerer. Nicht nur die starke Torhüterin der Gegnerinnen machte ihnen das Leben schwer, sondern auch sämtliche eigene Fehler in der Abwehr, die unverzüglich zum gegnerischen Torerfolg führten. Doch nach der Halbzeit rissen die Dietmannsrieder Spielerinnen sich zusammen und konnten ihre Fehler wieder gut machen. Allerdings reichte die Zeit nicht mehr aus um den Ausgleich zu erzielen und somit endete das Spiel mit 9:10. 

Nach dieser Niederlage war die Hoffnung auf das Finale noch nicht verloren, da man nun im Duell gegen den HC Weiden stand und dieses gewinnen musste für den Einzug ins Endspiel. 

Motiviert und zielgerichtet traten die Dietmannsrieder auf die Spielfläche und zeigten nochmal ihre Stärken. Durch schöne Paraden der Torhüterin Leonie Stark und gute Torabschlüsse im Angriff gelang den Mädels der Sieg (10:14) und somit die Qualifikation für das Finale. 

Nachdem die Mannschaft aus Freising das zweite Halbfinale gegen die Heimmannschaft JSG Nürnberger Land verloren, standen die Gegnerinnen für die Dietmannsrieder fest. 

Nach letzten motivierenden Worten der Trainerin Elisabeth Tillig wollten die Mädels noch einmal alles geben und natürlich das Turnier letztendlich gewinnen. Leider ging dieser Plan nicht auf und das Endspiel verlief zugunsten der Nürnberger. Obwohl das Team der HSG bis zum Schluss zusammen kämpfte und wahren Teamgeist zeigte, reichte es leider nicht aus um die Partie zu gewinnen und somit mussten sich die Mädels mit einem guten zweiten Platz nach einer äußerst knappen Niederlage (9:10) zufriedengeben. 

Mit diesem zweiten Platz schließt die Mannschaft eine erfolgreiche Saison ab und spielte ein letztes Mal in derselben Aufstellung, die sie oft zum Sieg geführt hat. 

Das Team bedankt sich für die Unterstützung in der gesamten Saison und verabschiedet sich nun aus dem Jugendbereich. 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.