Voller Kader in Krumbach

Am vergangenen Spieltag konnten die HSG-ler, durch einem verdienten Heimsieg gegen Sauerlach, die ersten beiden Punkte der noch jungen Saison einfahren. Nach einem spielfreien Wochenende steht nun das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm: Am Samstag treffen die Oberallgäuer auf den TSV Niederraunau. Anwurf ist um 19:30 im KrumbacherSchulzentrum. Die Gastgeber belegen aktuell den fünften Tabellenplatz (4:2 Punkte). Zuletzt mussten die „Raunauer-Jungs“ jedoch eine herbe 32:19-Klatsche beim TSV Herrsching hinnehmen. Die Oberallgäuer rangieren auf Platz acht (2:4 Punkt).

Seit dieser Saison wird der TSV von einem alten Bekannten trainiert – Mihaly More. Der Ungar hat eine lange Oberallgäuer Vergangenheit. Neben seinem Engagement bei der HSG gastierte er auch beim TSV Ottobeuren, wo sich die Wege mit HSG-Coach Somogyi kreuzten. Mores Mannschaft startete mit zwei Siegen perfekt in die neue Spielzeit, ehe sie am vergangenen Spieltag beim TSV Herrsching unter die Räder kam. Dieses Spiel gibt den HSG-lern die Gewissheit, dass „Raunau“ gewiss keine Übermannschaft ist und dass auch auswärts Punkte möglich sind, allerdings ist auch klar, dass es ein sehr schweres Spiel werden wird. Beide Mannschaften kennen sich gut und in der Vergangenheit hatten die Oberallgäuer in Krumbach traditionell das Nachsehen. „Wir spielen mit Sicherheit wieder in einer vollen, emotionalen Halle. Der TSV ist sehr heimstark und erfahren. Wir müssen eine Topleistung abliefern, um dort punkten zu können.“, so Abteilungsleiter Lau. Durch den souveränen Heimsieg gegen Sauerlach konnten die Somogyi-Schützlinge Selbstvertrauen tanken, nachdem die beiden ersten Spiele hauchdünn verloren wurden und die ersten Selbstzweifel aufkamen. Allerdings steht außer Frage, dass dieser Erfolg ein Pflichtsieg war und gegen Niederraunau, vor allem in der Defensive, eine drastische Leistungssteigerung von Nöten ist. „Unsere Abwehrleistung wird das Spiel entscheiden. Vorne werden wir zu unseren Chancen kommen. Wir müssen uns die Defensivarbeit gegen Herrsching in Erinnerung rufen und um jede Zentimeter fighten.“, erklärt Somogyi. Erfreulich ist hier zu erwähnen, dass die HSG endlich und erstmalig in dieser Saison mit komplettem Kader auflaufen kann.

nuffi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.